Seite auswählen

Noch im letzten Jahr konnte sich der Tabakgigant Philip Morris riesig freuen – das Unternehmen durfte seine neue iQOS in Israel vermarkten. Überraschenderweise sogar ohne irgendwelche Regulierungen durch das israelische Gesundheitsministerium. Das hieß, die iQOS konnte von jedem Israeli geraucht werden – egal welchen Alters. Ein riesiger Markt also wartete auf die iQOS, eine rauchlose Elektrozigarette, die den Tabak nur auf 300 °C erhitzt – zwei Drittel weniger Hitze als bei herkömmlichen Zigaretten. Philip Morris behauptet, seine iQOS sei dadurch weit weniger schädlich. Die Geschäftsführer müssen sich außerdem noch die Hände darüber gerieben haben, dass sie in Israel nicht einmal Steuer dafür bezahlen mussten.

Dieses Jahr sieht es allerdings nicht so fröhlich aus für Philip Morris. Die Israelis haben beschlossen, die iQOS wie gewöhnliche Zigaretten zu besteuern – mit 65 % Tabaksteuer. Harter Tobak für das ambitionierte Unternehmen, das vehement für eine geringere Besteuerung plädierte. Auch der israelische Finanzminister hatte sich lange gegen die Steuer gewehrt, doch der Generalstaatsanwalt und der Gesundheitsminister sahen das anders. Die iQOS sei genauso gesundheitsschädlich wie herkömmliche Zigaretten.

Das freute indessen das Drogen- und Alkoholkomitee des Knesset. Auch die Vereinigung für fortschrittliche Demokratie und rauchfreies Israel kann sich endlich entspannen. Sie hatte vor dagegen zu klagen. „Wir begrüßen die Entscheidung, iQOS-Zigaretten, die Tabakerzeugnisse sind, in jeder Hinsicht zu regulieren“, sagte der erleichterte Vorstand von Smoke Free Israel, Shira Kislev.

Auch Dr. Hagai Levine, Sekretär der israelischen Ärztevereinigung für öffentliche Gesundheit, sagte, dass iQOS-Zigaretten süchtig machen, schädlich seien und eine Gefahr für die israelische Öffentlichkeit darstellen. Es sei eine Schande, dass diese Entscheidung erst so spät komme und zuvor unerklärlich vom Finanzminister angefochten wurde. Die Zivilgesellschaft musste erst einen so lange dafür kämpfen, sagte er weiter.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen