Seite wählen

Umfragen und Untersuchungen

Viele Dampfer steigen von der konventionellen Zigarette auf die E-Zigarette um. Oft der Gesundheit zuliebe. In der Dampfe nimmt man immerhin die Verbrennungsschadstoffe nicht auf. Aber wie steht es mit dem Nikotinverbrauch? Wer jahre- oder jahrzehntelang geraucht hat, muss sich schon umstellen mit der Dampfe. Zwar sind nikotinfreie Liquids ausgesprochen beliebt und finden auch bei früheren starken Rauchern Anklang, aber den Umstieg komplett ohne Nikotin schafft wohl niemand.

Mehr Nikotin – Mehr Flash

Wer Tabakzigaretten konsumiert hat, kennt ihn: den Flash. Dieses Gefühl, wenn man den Rauch inhaliert und sich ein blitzartiges „High“ einstellt. Natürlich ist eine Nikotinabhängigkeit auch eine Frage der Nikotinwerte im Blut, sinken sie, ist der Süchtel zappelig und steckt sich die nächste Fluppe an. Aber was am schwersten aufzugeben ist – da sind sich alle einig – das ist der Flash.

Auch mit der Dampfe hat man dieses „Rauchgefühl“, das eben entsteht, wenn man den Vapour inhaliert. Besonders mentholhaltige Liquids schaffen es, diesen Kick hervorzurufen. Aber so ganz ohne Nikotin hebt der Flash nicht recht ab. Je nach Nikotingehalt des Liquids bekommt der Dampfer den geliebten Kick, den ihm vorher die Tabakzigarette verschafft hat.

Beim Umsteigen die Dosis anpassen

Will oder muss man nachhaltig weg vom Tabak, dann soll der Umstieg auf die Dampfe gelingen. Deshalb ist es ratsam, den Nikotinkonsum an das gewohnte Niveau anzupassen und dann graduell zu senken. Da es bei den Liquids Dosierungen von 3 mg (extraleicht) bis 24 mg (extrem stark) gibt, kann man den Sprung sogar als Gauloise-Junkie schaffen. Die meisten Raucher, solche, die etwa 1 – 1,5 Schachteln Zigaretten am Tag konsumiert haben, stellen nach ein wenig Herumprobieren fest, dass sie mit Liquids, die etwa 10 – 12 mg Nikotin enthalten, den Übergang gut schaffen, ohne dass sich Entzugssymptome einstellen. Immerhin 80% der Dampfer geben in Umfragen zu Protokoll, dass der Übergang vom Tabak zur Dampfe zufriedenstellend und gut gelingt!

Wie schneidet die Dampfe beim Nikotinverbrauch ab gegenüber der Zigarette?

Schon 2014 wurde in der Zeitschrift Nature eine Studie veröffentlicht, bei der man den Nikotingehalt im Blut von Rauchern und Dampfern verglich. Bei den verwendeten E-Zigaretten handelte es sich um Geräte der ersten und zweiten Generation, nämlich eine V2 Standard-E-Zigarette bzw. ein EVIC-Set mit 9W Batterie. Die Teilnehmer, die die E-Zigaretten benutzten, wurden gehalten, zehn Züge zu nehmen, um das Rauchverhalten von Tabakkonsumenten zu simulieren. Das Resultat: Die Nikotinwerte im Blut der Dampfer lagen 25 – 30% niedriger als die der Raucher. Anders ausgedrückt, mussten die Dampfer ca. 35 Minuten vor sich hin dampfen, um dieselbe Nikotinsättigung im Blut zu erzielen, die sich bei den Rauchern nach dem Genuss einer herkömmlichen Zigarette einstellte.

50 mg Dosierungen?

Die Studie kam zu dem Schluss, dass wirklich starke Raucher Liquids mit 50 mg Nikotindosierung zu sich nehmen müssten, um vergleichsweise denselben Wert zu erzielen wie mit Tabakzigaretten. Im Handel liegt das Limit allerdings bei 24 mg, viele Dampfer beschränken sich auf die Hälfte.

Facebook-Umfrage für Werte unter deutschen Dampfern

In der Facebookgruppe rund um das Nikotin haben aktuell 218 Dampfer ihren Verbrauch anlässlich einer Umfrage offengelegt. Die Umfrageergebnisse zeigen:

  • Im Durchschnitt verbraucht der Dampfer 13 ml Liquid pro Tag (bzw. 5 Liter pro Jahr) und geniesst 50 mg Nikotin pro Tag.
  • Die Liquid-Kosten liegen bei 1,10 € pro Tag bzw. 410 € pro Jahr.
  • Die Mischung 50 % PG / 50 % VG kommt häufig vor, unter dem Strich haben aber VG-betonte Mischungen die Vorhand.

Die Übersicht zeigt, dass die Mehrheit der Dampfer sogar ausgesprochen leichte Liquids konsumiert. Diese erste Umfrage mit einer überschaubaren Teilnehmerzahl zeigt zusammen mit den bisher durchgeführten Studien zum Vergleich zwischen Tabakkonsum und Dampfen immerhin, dass die Nikotinaufnahme insgesamt deutlich geringer ausfällt.

Noch wichtiger ist dabei, dass der erfolgreiche Umstieg vom Tabak bei gleichzeitig reduzierter Nikotinmenge offensichtlich möglich ist.

Quellen

https://www.powercigs.net/wiki/vom-rauchen-zum-dampfen-wieviel-nikotin-soll-ich-waehlen http://ig-ed.org/2012/04/studie-hinterlast-fragezeichen-bei-tausenden-von-erfolgreichen-e-dampfern/ http://liquid-news.com/e-zigaretten/nikotin-resorption-bei-elektronischen-zigaretten/ https://www.facebook.com/groups/434292536723625/ https://docs.google.com/spreadsheets/d/13_zsUidYPIzdnpKH7YIszkQ-bwP8tB3RGMSX_86o0aM/edit#gid=0

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen